Unsere Angebot für Dienstleister, Handel, Mittelstand und Industrie

Wir nehmen Ihnen die Berührungsängste vor dem Thema Compliance.

 

Wir helfen Ihnen und Ihrem Unternehmen, vor Sanktionen verschont zu bleiben.

Der Begriff Compliance (regel-konformes Verhalten) ist für Unternehmen in letzter Zeit zu einem sehr wichtigen Thema geworden.

Viele Unternehmer können den Begriff nicht richtig deuten und zuordnen, daher werden Ihnen nachfolgend beispielhaft (nicht abschließend) einige Denkanstöße gegeben, um festzustellen, ob Ihr Unternehmen bereits mit Compliance oder Teilen davon in Berührung kam:

  • Arbeitsanweisungen/Organisatorische Ordnung,

  • Reputation,

  • interne Kommunikation und internes Berichtswesen,

  • Kommunikation/PR, Datenschutz und IT-Sicherheit,

  • Kontrollprozesse auf unterschiedlichen Ebenen,

  • Qualitätsstandards/Qualitätsrichtlinien,

  • Deutsche Industrie Norm(DIN),

  • Verhaltensanweisungen für Mitarbeiter,

  • Umgang mit Zuwendungen und Geschenken,

  • Governance Kodex.

 

Immer häufiger stellt sich heraus, dass Mitarbeiter Gesetze, interne Regelungen oder Regelwerke nicht einhalten oder überhaupt nicht wissen, dass solche existieren. Dabei ist Compliance heute für ein Unternehmen unumgänglich geworden, um sich vor weitläufigen Sanktionen zu schützen. Insbesondere strafrechtliche Konsequenzen, Bußgelder und Schadensersatzansprüche Dritter können Unternehmen, Unternehmer und leitende Angestellte hart treffen.

Ein aktuelles Beispiel für Compliance-Versagen bzw. für eine mangelnde Compliance-Kultur und ein fehlerhaftes Compliance-Management-System ist die "Diesel-Affäre", die nicht nur politisch sehr weite Kreise gezogen hat sondern bei der auch seitens der Behörden weitreichende Sanktionen und Haftstrafen gegenüber Manager und Mitarbeiter der betroffenen Unternehmen ausgesprochen wurden.

Leider wird gerade in kleineren und mittleren Unternehmen dem Thema Compliance nur geringe oder gar keine Aufmerksamkeit geschenkt. Dies soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass letztendlich für die Einhaltung immer umfangreicherer gesetzlicher und unternehmensinterner Regelungen die Geschäftsleitung bzw. der Unternehmer in der Haftung steht.

Zudem existieren seitens der Geschäftsleitung und/oder der Unternehmer oft Berührungsängste, da nicht klar ist, wie man sich dem Thema überhaupt nähern kann, wie Risiken zu identifizieren sind und wie diese schließlich richtig erfasst, bewertet und gemanagt werden können.

 

Dies zu bewerkstelligen ist die Aufgabe eines Compliance-Mitarbeiters. Gerade in kleineren und mittleren Unternehmen lohnt es sich jedoch finanziell nicht, einen externen hoch spezialisierten Mitarbeiter für dieses Thema einzustellen.

Unsere Lösungen stehen für Sie bereit:

 

Wir von der CKC GmbH sind bestrebt, unsere Kunden auf die Notwendigkeit eines Compliance-Management-Systems (CMS) aufmerksam zu machen, die Hürden und Problemfelder in der Umsetzung und der Optimierung aufzuzeigen, unsere Kunden sowohl in der Konzeption, als auch in der Einführung, Umsetzung und Verbesserung des CMS zu begleiten und zu unterstützen und unseren Kunden damit ein gutes Gefühl - nämlich Sicherheit - zu geben.

 

Zudem bieten wir unseren Kunden, die eine Zertifizierung Ihres CMS anstreben, Pre-Audits an und begleiten sie auf dem Weg bis hin zur Zertifikatsreife durch einen Auditor. 

Diskussion der Zahlen
Beratung in allen Bereichen des Unternehmens-Compliance

 

Angebot für Dienstleister, Handel, Mittelstand und Industrie:

Informationsvermittlung, Hilfe bei der Umsetzung und Mentoring hinsichtlich Aufbau, Implementierung und Optimierung Ihres Compliance-Management-Systems (CMS):

  • Risikoanalyse: Risiken definieren und identifizieren,

  • Risiko-Matrix: Aggregierte Ergebnisse aus der Risikoanalyse und Bewertung,

  • Einhaltung von Kontrollprozessen diverser gesetzlicher und freiwilliger Vorschriften,

  • Internes Berichtswesen: Aufbau und Kontrolle von Reporting- und Monitoringprozessen,

  • Verhaltensanweisungen an Mitarbeiter,

  • Corporate Governance Kodex,

  • Begleitung, Unterstützung und Mentoring bei der Konzeption, Einführung, Umsetzung und Optimierung Ihres CMS,

  • Begleitung und Beratung im Rahmen von Pre-Audits auf dem Weg bis zur Zertifikatsreife gemäß ISO 19600 bzw. ISO 37301 durch einen Auditor.

Angebot für Schulungen in allen Compliance-Bereichen für Unternehmen, Unternehmer und Mitarbeiter:

Das Schulungsangebot erstreckt sich über alle Unternehmensbereiche und ist in 12 einzelnen Modulen jeweils separat buchbar. Die einzelnen Module vermitteln den Teilnehmern die notwendigen theoretischen Grundlagen (ca. 50% der Schulung), so dass auch Teilnehmer ohne nennenswerte Vorkenntnisse gerne willkommen sind.

 

Der zweite Teil eines jeweiligen Schulungsmoduls vermittelt den Teilnehmern die notwendige Sensibilität für die jeweiligen Themen und vertieft Fachkenntnisse anhand zahlreicher Fallbeispiele und realer Praxisfälle. Diese werden im Auditorium zur Diskussion gestellt und können anhand des im ersten Teil vermittelten theoretischen Wissens gelöst werden. So sind die Teilnehmer nicht nur Zuhörer eines Frontalunterrichts sondern erarbeiten einen wesentlichen Teil des Stoffes unter Anleitung des Dozenten selbst, was zu einer deutlich höheren Lerneffizienz führt.     

Alle Schulungen werden, je nach Wunsch, in Form von Präsenzveranstaltungen in den Räumlichkeiten der CKC GmbH oder in den Räumlichkeiten des Kunden durchgeführt.

 

Folgende Module stehen zur Auswahl:

  • Handels-Compliance (Import/Export) - Trade-Compliance,

  • Grundlagen der (IT-)Informationssicherheit,

  • Datenschutz (gemäß DSGVO)

  • Korruptionsprävention im Allgemeinen,

  • Interessenkonfliktsteuerung - Umgang mit Interessenkonflikten (Einladungen, Geschenke und Sponsoring) als Sonderform der Korruptionsprävention, 

  • Der Umgang mit Ungleichbehandlungen gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG),

  • Der Umgang mit Ungleichbehandlungen gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) speziell für Führungskräfte,

  • Geldwäscheprävention für "Nicht-Finanzinstitute",

  • Kartellrecht-Compliance,

  • Der Code of Conduct im Unternehmen - Unternehmensleitlinien richtig verfassen, im Unternehmen richtig kommunizieren und einführen,

  • Arbeitsschutz am (Büro-)Arbeitsplatz,

  • Arbeitnehmerüberlassung und Fremdpersonaleinsatz.

Bei Fragen zu diversen Schulungsthemen, Schulungsinhalten oder anderweitigen, individuellen (Schulungs-)Wünschen freuen wir uns über Ihre Anfrage.